½ Tagesausflug – Kematen, Besuch der Bäckerei RUETZ am 14. März 2018

Endlich wieder ein Ausflug, Gott sei Dank haben wir wieder eine Fahrt, so und ähnlich klang es bei der Anfahrt zu unserem Ziel, der Ruetz Bäckerei in Kematen im vollbesetzten 50-er Bus.

Ja unser erster Ausflug im neuen Jahr führte uns zur Betriebsbesichtigung der Ruetz Bäckerei in Kematen. Dort angekommen wurden wir von Frau Karin Abfalter in Empfang genommen, die uns im Gastraum den weiteren Ablauf unseres Besuches erklärte.

Nach der Aufteilung in zwei Gruppen konnte sich eine Gruppe dem spendierten Kaffee od. Getränk im Gästeraum widmen,

während die andere Gruppe im Backraum von Frau Karin in die Geheimnisse der Formgebung von Teiglingen eingeführt wurde. Jeder durfte aus bereitgestellten Teiglingen versuchen, einen Igel, Hasen, Zopf eine Schidkröte zu formen oder gar den Versuch starten, eine Handsemmel zu kreieren.

Dass das nicht so leicht war, sahen wir dann an den teils lustigen Formen, die wir nach dem Backen zu Gesicht bekamen. Kein Wunder, ein Bäcker muss ja auch ca. 1000 Semmel formen, bis er diesen Vorgang perfekt kann. Nachdem auch die zweite Gruppe das „Bäckerhandwerk“ fast erlernt hatte, wurden wir von Frau Karin über die fast 120 Jährige Tradition der Firma Ruetz informiert.

Heute kann man Ruetz Backwaren bei 44 Stellen in Tirol und Vorarlberg erwerben. Wir staunten nicht schlecht als wir hörten, dass eigentlich sämtliche Zutaten wie Getreide Mehl Milch etc. vorwiegend in Bio-Qualität und vor allen aus der näheren Region kommen. Sämtliche Teiglinge werden in Kematen produziert, sodass man sagen kann, Ruetz Produkte sind Made in Tirol.

Zum Abschluss durfte noch jeder Teilnehmer eine Tasche mit den selbst geformten Brötchen mit nach Hause nehmen und alle waren von diesem gemütlichen und lustigen Nachmittag voll begeistert.