Jahreshauptversammlung 2018

Trotz des kalten und windigen Wetters und einigen krankheitsbedingten Absagen, fanden sich ca. 120 SeniorInnen zur Jahreshauptversammlung im Veranstaltungszentrum KIWI ein. Bei der Begrüßung konnte unser Obmann neben den zahlreich erschienenen Mitgliedern auch mehrere Ehrengäste herzlich willkommen heißen. Neben unserem Ehrenbürger  Michael Mayr mit Gattin Hilda auch Vizebürgermeister Arno Pauli, Gemeinderätin Rietzler Alexandra, sowie als Vertreter der Landesleitung Frau Neurauter Clara und den Bezirksgeschäftsführer der ÖVP Herrn Kraft Georg. Auch Landesrat Mag. Johannes Tratter nahm erstmals an unserer Versammlung teil.

Im Anschluss am Gedenken der im letzten Jahr verstorbenen Mitglieder und der Vorstellung der „Neuen“ folgte der Bericht unseres Obmanns über die Vereinsaktivitäten im vergangenen Jahr. Im zeitlichen Ablauf wurden die monatlichen Ausflüge, Wanderungen und die schönen Reisen, wie z.B. nach Spanien, Rhein Mosel oder Toskana-Elba wieder in Erinnerung gebracht, untermalt mit den schönen Bildern unseres Kassiers Karl. So wurden bei vielen Teilnehmern nette Erinnerungen am gemeinsam Erlebten wieder wach. Es folgte der Bericht unsere Kassiers Karl Wirtenberger, der wie immer präzise und sachlich vorgetragen wurde. Nach der Entlastung des Kassiers durch die Kassaprüfer und der anwesenden Mitglieder überbrachten die Ehrengäste Grußworte der Landesleitung bzw. der Gemeinde. Auch LR Tratter war erstaunt über soviele Aktivitäten der Ortsgruppe und freut sich schon auf seine Pensionierung, um bei den Absamer Senioren mitzutun.

In seinen Schlussworten dankte Obmann Ing.Werner Hammer allen Helferinnen und Helfern, die jederzeit für Aufgaben im Vereinsleben zur Verfügung stehen. Er dankte auch den Vertretern verschiedenen Institutionen die immer ein offenes Ohr für die Anliegen des Absamer Seniorenbundes haben. Damit ging der offizielle Teil der Versammlung zu Ende und man konnte zum gemütlichen Teil übergehen, der mit dem obligatorische Bratwurstessen und einem netten Ratscher zu Ende ging.