Wanderung zum Obernberger See

Endlich, nach 4-maliger Verschiebung konnten 17 wanderlustige Senioren/innen die Wanderung zum Obernberger See starten. Unsere Fahrt ging mittels Privat PKW über die Autobahn bis zur Ausfahrt Schönberg, weiter auf der Bundesstraße nach Gries am Brenner und dann durch das schöne Obernbergertal bis zum Parkplatz am Talende. Von dort begann bei strahlendem Wetter der Aufstieg zum auf  1600 m gelegenen See. Ein Teil der Truppe ging über den etwas steileren Steig, der Rest benützte die Straße. Am Anfang des Sees kamen wieder alle zusammen.

Nun ging es gemeinsam zur schönen Kapelle „Maria am See“, die auf einer kleinen Insel liegt, und über eine Brücke erreichbar ist. Obwohl die Sonne vom Himmel lachte, verlangte ein kühler Wind  nach einer wärmenden Jacke. Nach einer kurzen Rast ging die Umrundung des Sees weiter.

 

In gut einer Stunde war dies geschafft und es begann der gemeinsame Rückweg zum Parkplatz. Nach einem guten etwas verspäteten Mittagessen in Obernberg ging es wieder Richtung Heimat, diesmal jedoch ab Matrei über die alte Römerstraße nach Hall, um auch diese Seite  des Wipptals wieder einmal  zu sehen. Es hat sich wieder einmal der Spruch bestätigt: “ Gut Ding braucht Weile“ denn es war ein Traumtag.