Schwarzmeerluft & Rosenduft war das Motto für die Frühjahrsreise der Absamer Senioren

Lassen wir uns überraschen! Mit dieser Einstellung traten 50 Absamer Senioren -Innen die Reise in ein für uns alle unbekanntes Land an.

Nach der bequemen Anreise zum Salzburger Flughafen und einem guten Flug nach Burgas, bezogen wir die Unterkunft im 4* Hotel Nessebar-Bay, in dem wir mit „All Inclusive“ bestens versorgt waren.

Die im Programm vorgesehenen Ausflüge, ein Halbtages- und zwei Ganztagesausflüge, waren aufschlussreich und äußerst interessant.

Der Halbtagesausflug führte uns in die malerische, historische Altstadt von Nessebar.

Der erste Tagesausflug begann mit einer Führung durch das Zentrum von Burgas, anschließend ging es weiter zu einer Flussfahrt auf dem Ropotamo Fluss, schauten uns nachher die schöne Stadt Sozopol an und kamen auch bei einem kleinen Kloster in Pomorie auf einen Besuch vorbei.

Am zweiten Ausflugstag stand eine Fahrt über das Balkangebirge zur Hafenstadt Varna auf dem Programm. Dort besichtigten wir die Ruinen bzw. Ausgrabungen der römischen Thermen, besuchten die Kathedrale „Maria Himmelfahrt“ das Wahrzeichen der Stadt, bekamen das älteste bearbeitete Gold der Welt im Archeologischen Museum zu sehen und nach einem Stadtrundgang ging es weiter zum Aladscha Kloster, einem Höhlenkloster, das sich in einer Kreidefelsklippe 15km nördlich von Varna befindet.

Zusätzlich wurden noch weitere Ausflüge wie eine Autosafari in das Landesinnere, eine Schifffahrt mit einer Piraten Yacht im Schwarzen Meer, ein Ausflug zur zweitgrößten Stadt Bulgariens, Plovdiv und dem Bachkovo Kloster, eine Folklorevorstellung mit Weinverkostung und ein Besuch in der Oper von Burgas angeboten.

Nachdem wir auch die freien Tage am und im Swimmingpool bei herrlichem Wetter und gemütlichen Zusammensitzen genießen konnten, mussten wir leider wieder die Heimreise antreten.

Unser Resümee: Bulgarien war eine Reise wert.