Betriebsbesuch führte WB Absam zu GE nach Jenbach

IMG_5951 klein

Eine besondere Ehre wurde dem Wirtschaftsbund Absam  kürzlich zuteil. Beim Betriebsbesuch von GE Jenbacher führte nämlich der General Manager der Power Generation für Gasmotoren Karl Wetzlmayer persönlich in einer beeindruckenden Präsentation in das Unternehmen ein. Da staunte sogar NR Franz Hörl, dass sich der „höchste Österreicher“ im gewaltigen GE Konzern (300.000 Mitarbeiter weltweit) so viel Zeit nahm.

Ausgehend vom WB Absam unter Obmann Klaus Maislinger kamen über 30 UnternehmerInnen aus den WB-Ortsgruppen Absam, Rum, Thaur, Mils und Volders nach Jenbach, um einen der Tiroler Leitbetriebe näher kennenzulernen. Wetzlmayer berichtete über die Erfolgsgeschichte der „Jenbacher Werke“, die seit 10 Jahren dem GE-Konzern angehören. Auch unter amerikanischer Führung sei man ständig gewachsen und hat einige Meilensteine geschafft, zum Beispiel mit der Entwicklung des weltweit ersten Gasmotors mit zweistufiger Aufladung. Am Standort Jenbach sind derzeit ca. 1500 Mitarbeiter beschäftigt, eine wichtige Rolle spielt auch die Lehrlingsausbildung. Dass sie zu den Besten Tirols und Europas gehören zeigen alle Jahre wieder verschiedene Spitzenplatzierungen der GE Jenbacher Lehrlinge.