Halbtagesausflug nach Sterzing am 10.Okt.2018

Mit etwas Verspätung starteten wir mit einem voll besetzter 50-er Bus zu unserem Ausflug nach Sterzing. Kaum gestartet waren wir bereits schon da. Im Bus konnte nur mehr die Abfahrtszeit bekanntgegeben werden, schon stürmte der größte Teil zum Einkaufen und Bummeln in die Stadt. Der Rest von 15 Personen wartete vor dem Zwölferturm, dem Wahrzeichen von Sterzing auf unseren Stadtführer, hatten wir doch auch eine Stadtführung organisiert. Mit Verspätung ging es los.

Beginnend mit alten ehrwürdigen Häusern, alten Grenzsteinen und schmucken Verzierungen an Erkern und Fassaden kamen wir zum Rathaus. Unser Führer erzählte uns Allerlei über die Geschichte dieser historischen Gebäude bevor er uns in den ersten Stock in den Ratssaal führte. Dieser ist im gotischen Stil gehalten, voll getäfelt und mit einer Holzdecke versehen. In diesem Raum werden auch heute noch Stadtratssitzungen abgehalten. Ein Prunkstück ist sicherlich das Lüsterweibchen. Ein Kronleuchter mit der Halbfigur der Lucretia , die mit der rechten Hand einen Dolch gegen ihre Brust richtet und in der linken Hand einen Leuchter trägt. Den unteren Abschluss bildet das Stadtwappen auf zwei großen Steinbockhörnern mit zwei Leuchten und lebhaften Engelputten. Dies alles wird von drei Blattkränzen mit Früchten getragen. Geschaffen wurde dieser Leuchter um 1525 von einem unbekannten Künstler. Im Vorraum sind weiter 9 Prunkstücke ausgestellt, die bis in das 16.Jh. zurückreichen.

Zum Schluss besuchten wir noch die Spitalskirche mit ihren herrlichen Fresken. Leider sind diese teilweise zerstört sodass man das Ganze nur erahnen konnte.

Damit war die Führung zu Ende und nun konnte auch der Rest unserer Ausflügler ans leibliche Wohl und ans Einkaufen denken.

Pünktlich wie vereinbart trafen sich alle wieder voll bepackt bei unserem Bus und es ging wieder nach Hause.